So funktioniert eine professionelle Wimpernverlängerung

Hast Du eine Kosmetikerin Deines Vertrauens gefunden, dann vereinbare mit Ihr einen Termin zur Wimpernverlängerung. Auch hier solltest Du viel Zeit einkalkulieren. Ähnlich wie bei einer Wimpernverdichtung werden aus den unterschiedlichsten Wimpern die für Dich passenden ausgewählt. Ich habe mich während der Auswahl noch über andere Möglichkeiten mit der Kosmetikerin ausgetauscht und Sie empfahl mir ein Wimpernserum als Alternative, sie selbst habe bereits gute Erfahrungen mit M2 Lashes von http://www.wimpern-serum.net/m2-beaute-lashes/ gemacht und konnte mir auch an sich selbst zeigen wie gut dies funktioniert. Jedoch erreicht das Ganze nicht künstliche Wimpern und ist wohl eher ein Bonus für den Alltag.  Wenn Du passende Wimpern gefunden hast, dann wird Deine Kosmetikerin diese Wimpern einzeln und in aller Ruhe vorsichtig an bzw. zwischen Deinen natürlichen Wimpern anbringen. Sie werden somit um einiges verlängert und sehen einfach toll aus. Du wirst den Unterschied direkt sehen können, wenn das erste Auge fertig ist. Die Wimpern haben einen schönen Schwung, sehen gesund aus und fühlen sich weich an. Angst vor allergischen Reaktionen musst Du nicht haben. Auch hier werden häufig feine Seidenwimpern verwendet, die keine Allergien auslösen. Achte nur darauf, dass Du mit deinen künstlichen Wimpern keine Wimpernzange benutzen kannst. Ansonsten würdest Du Deine schönen Wimpern zerstören. Da die Wimpern so dicht und von sich aus hübsch geschwungen sind, benötigst Du auch keine Zange. Auch Wimperntusche und scharfer Make up Entferner ist tabu. Durch eine scharfe Substanz könnte sich der Kleber auflösen und die Wimpern wären verloren.

Mit einer Wimpernfärbung gezielte Farbeffekte setzen

Neben Wimperverlängerungen und -verdichtungen liegt auch das Wimpernfärben immer noch im Trend. Dadurch kannst Du ganz gezielt Farbe auf Deine Augen bringen. Denke daran, dass die Farbe Deiner Wimpern ideal zur Farbe Deiner Augen passen muss. Ansonsten würde es kitschig aussehen. Natürlich kannst Du Deine Wimpern auch einfach nur schwarz färben.

mit-wimpernserum

Dann ersparst Du Dir das tägliche Wimperntuschen und auf Dauer viel Zeit. Die Wimpernfarbe hält in der Regel zwischen 4 und 6 Wochen und kann je nach Bedarf erneuert werden. Solltest Du bemerken, dass Du durch das Färben vermehrt Wimpern verlierst, dann solltest Du eine Pause beim Färben einlegen. Dann beruhigen sich Deine Wimpern wieder und Du kannst Dir erneut Gedanken darüber machen, wie Du sie als nächstes verschönerst.

Lange Wimpern mit einfachen Hausmitteln

Wenn Du passende Wimpern gefunden hast, dann wird Deine Kosmetikerin diese Wimpern einzeln und in aller Ruhe vorsichtig an bzw. zwischen Deinen natürlichen Wimpern anbringen. Sie werden somit um einiges verlängert und sehen einfach toll aus. Du wirst den Unterschied direkt sehen können, wenn das erste Auge fertig ist. Die Wimpern haben einen schönen Schwung, sehen gesund aus und fühlen sich weich an. Angst vor allergischen Reaktionen musst Du nicht haben. Auch hier werden häufig feine Seidenwimpern verwendet, die keine Allergien auslösen. Achte nur darauf, dass Du mit deinen künstlichen Wimpern keine Wimpernzange benutzen kannst. Ansonsten würdest Du Deine schönen Wimpern zerstören. Da die Wimpern so dicht und von sich aus hübsch geschwungen sind, benötigst Du auch keine Zange. Auch Wimperntusche und scharfer Make up Entferner ist tabu. Durch eine scharfe Substanz könnte sich der Kleber auflösen und die Wimpern wären verloren.

Lange Wimpern mit einfachen Hausmitteln

Wenn du nicht viel Geld zur Verfügung hast, dann versuche es einmal, Deine Wimpern jeden Abend mit etwas Olivenöl einzureiben. Olivenöl ist eines der besten Hausmittel. Es ist perfekt für den Wachstum von Wimpern geeignet. Es ist reich an Vitamin E und Ölsäure. Beide Inhaltsstoffe regen den Wachstum und die Wimpernstärke an. Gleichzeitig sorgt es für eine dunkle Farbe. Zum Auftragen des Olivenöls kann einfach ein alter Mascara Stab verwendet werden, mit dem das Öl einfach aufgetuscht wird. Auch ein Wattestäbchen ist perfekt, um abends das Öl auf die Wimpern aufzutragen. Morgens kannst Du es ganz einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. Anstatt Olivenöl kann auch Rizinusöl oder Kokosmilch verwendet werden. Ähnlich wie bei eine Wimpernserum(http://www.wimpern-serum.net/) sorgt Kokosmilch  für ein glänzendes Aussehen und wirkt entzündungshemmend. Egal für welches Hausmittel Du Dich entscheidest: Alle Produkte müssten zweimal am Tag aufgetragen werden. Dann wirst Du nach einigen Monaten eine starke Veränderung Deiner Wimpern sehen. Wenn Du auf der Suche nach einer schnelleren Methode bist, dann spreche am besten mit Deiner Kosmetikerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.